Ergotherapie Nadine Kutsche

Herzlich Willkommen auf dem Informationsportal der ergotherapeutischen Praxis von Nadine Kutsche in Münster.

 

Facebook
Zur Facebook-Fansite
Wer an interessanten und praxisbezogenen Links, Videos, Fachartikel, Podcasts und Termine (z. B. Arbeitskreis Neurofeedback) interessiert ist, kann unsere Fansite auf Facebook "liken", um über die aktuellsten Aktivitäten informiert zu werden.

 

Thema: Forschung

Nachdem 2013 schon in Zusammenarbeit mit der FH Münster eine Studie in unserer Praxis durchgeführt wurde, folgte 2015 ein neues Projekt:

"Das subjektive Erleben von Neurofeedbacktherapie bei erwachsenen Patienten", so lautet der Titel der Bachelorarbeit von Theresa Nieland. Im Rahmen des Forschungsprojektes wurde eine qualitative Studie mit Hilfe von sechs leitfadengestützten Experteninterviews durchgeführt. Zum Teil wurden Klienten der Praxis Kutsche befragt. Das Ergebnis ist durchaus positiv ausgefallen. Interessenten können die BA unter folgender Emailadresse anfordern: theresa_nieland@web.de



Thema: Schmerz
Wenn der Schmerz den Alltag dominiert
Schmerz ist ein Thema, dass uns in unserem täglichen Leben und besonders in der ergotherapeutischen Berufspraxis häufig begegnet. Aufgrund seiner verschiedenen Komponenten und vielseitigen Auswirkungen auf das Leben der Klienten empfinden wir ihn als besonders schwer zu begreifen und zu behandeln.


Thema: Ergotherapie bei älteren Menschen
Körperliche und geistige Fähigkeiten bis ins hohe Alter erhalten

Biodfeedback bzw. Neurofeedback darf Patienten von den Ärzten weiter verschrieben werdenDen Alltag auch im hohen Alter selbständig zu meistern, ist das Ziel von Menschen fortgeschrittenen Alters. Auch wenn Geist und Motorik im Alter nachlassen, muss dies nicht das Ende der Selbständigkeit bedeuten.

 

  
Thema: Ergotherapie bei Kindern
Mit Ergotherapie die Selbständigkeit von Kindern fördern
Mit Ergotherapie die Selbständigkeit von Kindern fördernSpätestens im Kindergarten oder in der Grundschule werden motorische oder geistige Schwächen besonders deutlich. Damit Kinder mit Entwicklungsstörung nicht den Anschluss verlieren, können Eltern und Therapeuten mit der richtigen Behandlungsmethode entgegenwirken.